Von Pflanzen kann man einfach nie genug bekommen! Darum eigenen sich Stauden ganz besonders für eine mehrjährige Farbenpracht im Garten. Denn Stauden nennt man fast alle mehrjährigen Pflanzen. Diese müssen Sie im Vergleich zu vielen anderen Blumenzwiebeln nicht jedes Jahr erneut pflanzen sondern erfreuen sich Jahr nach Jahr an Ihrer Blütenpracht. Wussten Sie, dass der Herbst, ebenso wie der Frühling, eine guter Zeitpunkt ist, um diese im Garten zu pflanzen? Suchen Sie sich einen schönen Herbsttag aus und pflanzen Sie Stauden!

     

    Im Herbst ist der Boden noch warm

    Die meisten Stauden werden in Zuchttöpfen verkauft. Dies sind besonders praktisch und schnell in die Erde gesetzt. Theoretisch können Sie Stauden das ganze Jahr über einpflanzen. Doch was viele nicht wissen, der Herbst ist besonders geeignet, weil der Boden noch warm vom Sommer ist. Durch den warmen Boden können die Stauden noch vor dem Wintereinbruch die ersten Wurzeln schlagen und treiben so bereits im Frühjahr aus und Ihre Blüten werden so bereits im ersten Jahr besonders kräftig. Achten Sie darauf, dass der erste Frost noch nicht vorhergesagt ist und dann können Sie eigentlich gar nichts falsch machen. Ein weiterer Vorteil beim Pflanzen im Herbst ist, dass der Niederschlag meist höher als in anderen Monaten ist, so brauchen Sie sich nicht um das Wässern der neuen Pflanzen kümmern.

     

    Der richtige Standort

    Beim Kauf der zu Ihren Bedürfnissen passenden Staude sollten Sie darauf achten, welchen Standort Sie für die Pflanze ausgewählt haben. Auf der Beschreibung der Pflanze ist meist angegeben welchen Standort diese braucht und ob sie einen Platz in der vollen Sonne, im Halbschatten oder Schatten wünscht.

    Viele Stauden haben auch noch tolle weitere Eigenschaften, die den Look und die Effizienz Ihres Gartens beeinflussen können. So können Sie sich beispielweise für immergrüne Pflanzen entscheiden um ein Blumenbeet auch im Winter nicht langweilig erscheinen zu lassen. Des Weiteren gibt es Stauden auch in vielen unterschiedlichen Höhen. Ein Beet macht den meisten Eindruck, wenn Sie Pflanzen aus verschiedenen Höhengruppen miteinander kombinieren. Besonders schön ist immer die Kombination aus Stauden zusammen mit Blumenzwiebeln pflanzen. Denn viele Zwiebelblumen lassen Ihren Garten bereits im Frühjahr erstrahlen.

    So gelingt‘s am besten:

    1. Nehmen Sie die Pflanze aus dem Pflanztop. Seien Sie dabei vorsichtig, dass Sie die Wurzeln und die Blütenstiele nicht beschädigen.

    2. Heben Sie mit einer Schaufel ein großes Pflanzloch aus. Dieser sollte etwa doppelt so groß sein wie der Wurzelballen der Staude

    3. Lockern Sie den Boden des Pflanzlochs etwas auf

    4. Füllen Sie das Loch wieder mit Gartenerde. Die Pflanze sollte etwas tiefer in der Erde stehen als es ursprünglich im Topf der Fall war

    5. Setzen Sie die Pflanze in das Loch und füllen Sie es mit der ausgehobenen Gartenerde auf

    6. Die Erde leicht andrücken

     

     

    Kommentare

    Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu hinterlassen.

    Es gibt noch keine Kommentare zu dieser Aktion.

    Partner von www.gratisfuerdich.de

    Finde hier täglich neue Gewinnspiele, Produkttests und Gratisproben.

     

     

    Gutscheine durch Umfragen

    Datenschutz / Impressum

    Datenschutz

    Impressum

     

    „Gratis Hausfrau - Gewinnspiele, Gratisproben und Schnäppchen“-Gruppe